· 

Massnehmen, aber richtig!

Wenn du möchtest, dass deine genähten Sachen perfekt sitzen, musst du richtig Maß nehmen, um eventuelle Änderungen am Schnittmuster durchzuführen.

 

Du musst erkennen, wo deine Taille, deine Hüfte liegt und ob dein Körper Besonderheiten hat, die berücksichtigt werden müssen.

 

Je akkurater du deinen Körper misst, umso genauer kannst du einen Schnitt zeichnen oder ihn deiner Figur anpassen.

Benutze dafür ein weiches Maßband, mit dem du später auch die Schnittteile vermisst. Ziehe es beim Messen nicht zu fest zusammen, sondern lege es locker um die Körperteile.

 

Ich möchte dir heute zeigen, wie du die Maße für einen Rock ermittelst.

 

Du kannst dir hierfür kostenlos meine Maßtabelle herunter laden, um deine Messungen einzutragen.

masstabelle-kostenlos-ausdrucken-messen-koerper-vermessung-schnitterstellung

Was ist für eine präzise Körpermessung notwendig?

Damit die Messung so genau, wie möglich verläuft, solltest du folgende Regeln beachten:

- ziehe beim Vermessen eng anliegende Kleidung an. Noch besser ist es, wenn du nur in deiner Unterwäsche bleibst;

- bleibe barfuß;

- stehe in deiner natürlichen Position und auf beiden Beinen;

- dein Kopf sollte gerade und nicht geneigt sein;

- bleibe beim Vermessen stehen und drehe dich nicht. Die Person, die dich vermisst, sollte um dich herum gehen und die Maße abnehmen.

wo befindet sich die taille?

Als erstens markierst du dir die Taille.

Viele glauben, dass das die Stelle ist, an der sie ihre Hose oder Rock tragen, doch das ist ein Irrtum.

 

Die Taille ist die schmalste Stelle am Oberkörper. Du kannst sie erkennen, indem du deinen Arm anwinkelst.

In der Höhe deines Ellenbogens liegt deine Taille. Wenn du deine Rippen fühlst, dann ist die Taille da, wo der letzte Rippenbogen verläuft.

 

Nimm zur Markierung ein schmales Gummiband oder eine Kordel. Binde sie um deine Taille und vergewissere dich, dass sie an allen Seiten richtig liegt.

Je nachdem, wie deine Figur aussieht, kann diese Linie einen schrägen Verlauf haben. Das heißt, dass sie hinten z.B. höher liegen kann, als vorne. Wenn du dir nicht sicher bist, wie deine Taille verläuft, dann binde dein Gummiband an dieser Stelle parallel zum Boden. Später kannst du bei einem Probemodell eventuelle Änderungen durchführen und die Taillenlinie verschieben.

 

Miss mit dem Maßband an deinem Gummiband oder deiner Kordel den Taillenumfang und notiere das Maß in der Tabelle.

taille-messen-erkennen-schnitterstellung-vermessen

vermessung der hüfte

Wenn du die Taille markiert und gemessen hast, geht es weiter mit der Hüfte.

 

Die Hüfte ist die breiteste Stelle an deinem Körper und liegt normalerweise knapp über der Schrittlinie.

Diese markierst du dir auch mit einem schmalen Gummiband oder einer Kordel. Achte darauf, dass du sie parallel zum Boden bindest.

Miss diesen Umfang mit deinem Maßband.

huefte-messen-schnitterstellung-koerper-naehen

Hast du einen hervorstehenden Bauch oder einen Bauchansatz, dann musst du das beim Vermessen der Hüfte berücksichtigen. Ansonsten wird dein Kleidungsstück an dieser Stelle spannen. Das gilt dann, wenn dieser Umfang größer ist, als der eigentliche Hüftumfang.

Nimm dafür ein Lineal und lege es senkrecht an deinen Bauch.

 

Miss mit dem Maßband jetzt deinen Hüftumfang zusammen mit dem Lineal.

bauchansatz-messen-umfang-koerper-huefte

jetzt kommen die längenmaße

Für einen Rock- Schnitt brauchst du neben den Umfängen nun auch die Längenmaße.

 

Du fängst mit der Hüfttiefe an.

Das ist die Länge zwischen der Taille und der Hüfte. Da du diese zwei Stellen schon markiert hast, brauchst du mit deinem Maßband nur noch den Abstand dazwischen ermitteln. Am besten machst du das an der Seite deines Körpers.

 

huefttiefe-messen-massangaben-schnitterstellung-vermessen

 

Jetzt folgt die Taillenhöhe.

Diese musst du an vier Stellen messen, vorne, hinten, und an beiden Seiten. Diese Maße solltest du von jemand anderem an dir messen lassen, da du sie nicht alleine ordentlich bestimmen kannst.

 

Vordere Taillenhöhe: lege das Maßband an der vorderen Mitte an die Taillenlinie und führe es über den Bauch senkrecht und gerade bis zum Boden.

 

Hintere Taillenhöhe: lege das Maßband an der hinteren Mitte an die Taillenlinie und führe es über den Po senkrecht und gerade bis zum Boden.

 

Seitliche Taillenhöhe: führe das Maßband von der Taillenlinie senkrecht über die Hüfte bis zum Boden.

 

Die Seitenlängen sollten gleich sein und ca. 1 – 1,5 cm länger als die vordere und hintere Taillenhöhe. Sind die Seitenlängen nicht gleich lang, dann nimm für deinen Schnitt den Mittelwert der Maße.

taillenhoehe-messen-schnitterstellung-vermessen-laenge

Zum Schluss musst du noch die Rocklänge messen und notieren.

Hierfür empfehle ich die Länge bis zum Knie zu messen. Das dient dir als Anhaltspunkt und von dieser Stelle kannst du deine Röcke beliebig verkürzen oder verlängern.

 

Hast du alle Maße ermittelt, kannst du sie in den Maßsatz eintragen und hast sie immer zur Hand, wenn du einen Schnitt an deinen Körper anpassen möchtest oder vielleicht sogar selber einen Schnitt erstellen.

 

Den Maßsatz kannst du dir HIER kostenlos herunterladen.

 

Interessiert dich das Thema Schnittanpassung oder Schnitterstellung? Dann gibt es bei mir bald schon mehr zu diesem Thema zu lesen.

 

 

Deine Olga