· 

Brust, Taille und Hüfte am Schnitt nachmessen

Vielleicht hast du das schon einmal erlebt: du wählst beim Schnittmuster die Größe aus, die du sonst als Konfektionsgröße kaufen würdest und dein genähtes Kleidungsstück ist dir am Ende viel zu klein oder zu groß.

 

Das ist so ärgerlich, vor allem, wenn du im nachhinein nichts mehr ändern kannst, um das Kleidungsstück an deine Maße anzupassen.

Aber wie bestimmst du, welche Größe zu deinen Körpermaßen passt? Und wie kannst du prüfen, ob diese Größe an allen Stellen deinen Maßen entspricht?

 

 

Die einfachste Methode ist es, den Schnitt direkt zu vermessen. Ich zeige dir in diesem Artikel, wie du die wichtigsten Stellen am Schnittmuster findest.

Aber lass uns erst einmal schauen, welche Möglichkeiten es noch gibt, um zu prüfen, ob die gewählte Größe deinen Körpermaßen entspricht.

KÖRPERMASSTABELLE

Als erstes kannst du in die Körpermaßtabelle schauen, die der Schnittersteller vorgibt. Nach diesen Maßen richtet sich der Designer bei der Schnitterstellung.

 

Hier kannst du schon einmal sehen, welche Größe zu deinen Maßen passen würde.

Allerdings weißt du nicht, welche Weitenzugaben beim Design gewählt wurden und ob das auch deinen Wünschen entspricht.

Es ist auf jeden Fall die erste Prüfung, die du vornehmen solltest. 

FERTIGMASSTABELLE

Hat der Schnittdesigner zusätzlich eine Fertigmaßtabelle, kannst du hier schauen, welche Maße das fertige Kleidungsstück haben wird. Du kannst mit Hilfe dieser Tabelle die Maße z.B. mit einem ähnlichen fertigen Kleidungsstück vergleichen und so erkennen, ob es deiner Vorstellung entspricht.

 

Worin sich diese zwei Tabellen unterscheiden, habe ich HIER schon einmal aufgeschrieben. Dort kannst du auch nachlesen, wovon die Größenwahl abhängig ist.

NACHMESSEN AM SCHNITT

Die dritte Variante ist das Messen direkt am Schnittmuster.

 

Du kannst direkt am Schnitt einzelne Stellen nachmessen und prüfen, ob dir die Länge und Weite ausreicht und gefällt.

Diese Methode wende ich am liebsten an, weil ich mir so viel besser die einzelnen Stellen vorstellen und kontrollieren kann.

 

Die wichtigsten Stellen sind: der Brustumfang, der Taillenumfang und der Hüftumfang.

Misst du diese Umfänge direkt am Schnitt, kannst du gleich begutachten, ob du mit den Maßen zufrieden bist.

Oder du legst sie direkt an ein vergleichbares Kleidungsstück und vergleichst die Weite.

Wenn die Stellen nicht passen sollten, kannst du noch Mal eine andere Größe wählen oder eine Anpassung vornehmen.

 

Aber wo befinden sich diese Stellen genau am Schnitt?

DER BRUSTUMFANG

brustumfang-schnittmuster-messen-naehen
brustumfang-messen-schnittmuster-naehen

Der Brustumfang befindet sich an der weitesten Stelle deiner Brust und verläuft waagerecht.

 

Um diesen am Schnitt zu finden, kannst du das Vorderteil direkt an deinen Körper legen. Richte die vordere Mitte genau an der Mitte deines Körpers aus und die Schulterlinie an deiner Schulter am Körper.

 

Markiere jetzt die Stelle, an der sich deine Brust befindet. Auf dieser Höhe kannst du nun am Vorder- und Rückenteil den Brustumfang messen.

 

Hast du deine Größe nach deinem Oberbrustumfang gewählt, kannst du jetzt an dieser Stelle deinen Schnitt auch für eine große Brust erweitern.

 

Wie das genau funktioniert, kannst du HIER nachlesen.

DER TAILLENUMFANG

taillenumfang-schnittmuster-naehen-messen
taillenumfang-taille-messen-schnittmuster-massnehmen

Der Taillenumfang ist die schmalste Stelle an deinem Oberkörper und befindet sich ungefähr auf der Höhe deines Ellenbogens

Die Taille verläuft nicht immer exakt waagerecht, bei einigen ist entweder vorne oder hinten tiefer, je nach Körperform und Proportionen. Falls du das bei deiner Figur nicht genau erkennen kannst, miss diesen Umfang genau waagerecht.

 

Hast du einen Schnitt, der tailliert ist, kannst du diese Stelle ganz leicht erkennen. Es ist auch die schmalste Stelle am Schnitt.

 

Viele Schnittersteller markieren die Taille auch zusätzlich mit einer kleinen Markierung.

Das hilft dir noch besser, die Stelle der Taille zu finden.

 

An dieser Stelle kannst du am Vorder- und Rückenteil nachmessen, ob dir der Umfang gefällt.

DER HÜFTUMFANG

hueftumfang-schnittmuster-messen-naehen
hueftumfang-huefte-messen-schnittmuster-naehen

Der Hüftumfang ist die weiteste Stelle an deinem Körper und verläuft waagerecht.

 

Diese Stelle ist am Schnittmuster zwar nicht gekennzeichnet, aber dennoch leicht zu erkennen.

 

Sie befindet sich beim Oberteilt nicht am Saum, wie einige vermuten, sondert etwas weiter oben, wo der Schnitt am weitesten ist.

 

Den Hüftumfang kannst du an diesen Stellen am Vorder- und Rückenteil nachmessen.

Wenn du diese Stellen direkt am Schnittmuster nachmisst, kannst du überprüfen, ob dir die Weitenzugaben gefallen und du auch die richtige Größe gewählt hast.

 

Natürlich sind die Weitenzugaben auch von der Stoffart abhängig. Ein Kleidungsstück kann mit dem gleichen Schnitt aber unterschiedlichen Stoffen eine andere Passform haben.

 

Richte dich also am besten immer nach der Stoffempfehlung des Schnittdesigners, wenn du noch nicht so viel Erfahrung beim Nähen hast. Dann kannst du sicher sein, dass dein genähtes Modell auch gut passt.

 

Deine Olga

 

Du möchtest wissen, wie du deine Schnitte optimal an deine Figur anpassen kannst?

Wenn du deine Größe im Schnitt gefunden hast, ist der nächste Schritt die Schnittanpassung an deine Figur, damit alles wunderbar passt.

Um zu verstehen, welche Schritte dazu nötig sind, habe ich einen kostenlosen Näh Guide erstellt, in dem du das System der Schnittanpassung kennen lernst.

 

>> Klicke hier und erhalte den kostenlosen Näh Guide Schnittanpassung!

schnittanpassung-system-anleitung-passform-naehen-schnittmuster-naehschule

Erhalte den kostenlosen PDF Näh Guide und erfahre, wie du in 4 Schritten deine Schnittmuster an deine Figur anpassen kannst und mit ihnen optimal passende Kleidung ohne Frust nähen kannst.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0