· 

Abnäher als dekoratives Element erstellen

Mit kleinen raffinierten Details kannst du aus einem einfachen Schnittmuster einen Hingucker gestalten.

 

Wie wäre es mit kleinen Abnähern am Halsausschnitt

 

Normalerweise dienen Abnäher dazu Rundungen an Kleidungsstücken zu formen. Zum Beispiel an der Brust, der Taille oder der Schulter. Dadurch wird die Passform optimiert und an die Körperform angepasst. Du findest sie an Oberteilen, wie Blusen, Shirts, Kleidern und auch Röcken und Hosen. 

 

Durch das Nähen der Abnäher wird dein Kleidungsstück figurbetonter und oftmals eleganter.

 

Sie können aber auch als dekorative Elemente eingesetzt werden, wie in dem Beispiel, das ich dir zeigen möchte.

Abnäher kannst du theoretisch an jeder beliebigen Stelle an deinem Schnittmuster erstellen.

Du kannst den Inhalt vorhandener Abnäher auch verteilen oder an eine andere Stelle verlegen.

kleid-schnittmuster-abnaeher-naehen

Mehrweite schaffen

Ein Abnäher braucht einen Abnäherinhalt. Diese Mehrweite verschwindet beim Nähen und auf diese Weise wird die Rundung geformt.  An der Abnäherspitze entsteht die Weite, die am Kleidungsstück benötigt wird. Dabei gilt, je größer die Rundung (z.B. die Brust), desto größer der Abnäherinhalt.

 

Um genügend Platz für den Abnäherinhalt zu schaffen, musst du den Schnitt an diesen Stellen aufschneiden. 

Würdest du das nicht machen und einfach Abnäher einzeichnen ohne den Schnitt zu verändern, würde dir das Kleidungsstück nicht passen, da es an diesen Stellen zu eng werden könnte.

 

Deshalb zeige ich dir, wie du mit der Einschnitt Methode beliebige Abnäherinhalte erstellen kannst.

Vorhandene Abnäher nutzen oder neue erstellen

Oftmals ist ein Brustabnäher auf dem Oberteil Schnitt konstruiert. Diesen kannst du nutzen, um den Inhalt auf einen neuen Abnäher aufzuteilen. Dafür müssen die Spitze deines neuen Abnähers mit der Spitze des vorhandenen Abnähers verbunden werden.

 

Eine andere Herangehensweise wäre, einen komplett neuen Abnäherinhalt zu erstellen.

Diese zwei Varianten zeige ich dir an meinem Schnitt. 

Etwas knifflig ist der Abnäher zu erstellen, der sich an der vorderen Mitte befindet. Aber auch das zeige ich dir in meiner Anleitung.

Als erstes bestimmst du die Position deiner neuen Abnäher und zeichnest die Länge ein.

Nun gilt es herauszufinden, woher du am besten die Mehrweite für deine Abnäher erhältst.

Ich habe mich dazu entschieden die 2 Abnäher unter der Schulter mit dem Armausschnitt zu verbinden und sie an dieser Linie zu öffnen.

Dazu verlängere ich die Linie des Abnähers bis zum Armausschnitt.


Der zweite Abnäher wird auf die gleiche Weise verlängert. Der einzige Unterschied ist, dass die Linie nicht gerade zum Armloch verläuft, sondern mit einer Ecke, um die Position des Abnähers zu erhalten.

Um die mittleren Abnäher zu zeichnen, musst du deren Spitze mit der vorhandenen Abnäherspitze verbinden. Verlängere vorher den bestehenden Abnäher bis zur tatsächlichen Brustspitze, um ca. 2 cm.


Verbinde nun den dritten Abnäher mit der Brustspitze des vorhandenen Abnähers.

Der Abnäher an der vorderen Mitte bekommt seine Mehrweite auch aus dem vorhandenen Abnäher.

Dazu wird die Abnäherspitze mit der Linie verbunden, die aus dem Brustabnäher kommt.


Schneide alle Linie vom Ausschnitt her auf und lasse an der Abnäherspitze 1-2 mm zusammen.

Die Abnäher kannst du jetzt auf die gewünschte Breite öffnen und mit einem Stück Papier hinterkleben.

Meine Abnäher waren 1 cm breit.


Beim zweiten Abnäher gehst du genauso vor.

Öffne den nächsten Abnäher um die gewünschte Breite plus die halbe Breite des Abnähers, der sich an der vorderen Mitte befinden soll. Bei mir waren es 1,5 cm.


Jetzt kann die Linie aufgeschnitten werden, mit der der Abnäher an der vorderen Mitte erstellt wird.

Klappe dieses Stück Papier um die Hälfte der Breite, die der mittlere Abnäher haben soll. So erhalten beide Abnäher die nötige Breite.

Nachdem alle Abnäher geklebt sind, kannst du den Schnitt fertigstellen. Dazu verlängerst du die vordere Mitte.


Den Ausschnitt musst du um die gleiche Länge nach unten verlegen, wie sich der Schnitt am Einschnitt geöffnet hat. Danach muss eine schöne Rundung gezeichnet werden.

Den Brustabnäher verkürzt du wieder auf die Ausgangslänge. 

Zeichne die Abnäher ein und schneide den Ausschnitt aus.

Fertig ist ein dekoratives Element am Ausschnitt.


abnaeher-ausschnitt-naehen-anleitung-schnittmuster

Du siehst, so einfach entsteht ein schöner Blickfang an deinem Kleid oder Bluse.

Viel Freude beim Nachmachen!

 

Deine Olga

 

Du findest mich auch auf INSTAGRAM